Ab unserem Professional Abonnement können Sie Ihren eigenen DPD Vertrag in shipcloud einbinden. Schreiben Sie uns hierfür einfach eine E-Mail an support@shipcloud.io, damit wir Ihnen DPD für den Versand mit Ihren eigenen Geschäftskundenkonditionen freischalten können.

In diesem Fall gelten Ihre individuell getroffenen Vereinbarungen u.a. hinsichtlich:

  • Ihrer Transportversicherung,
  • der (regelmäßigen) Abholung/Abgabe in Paketshops von Sendungen

Folgende Daten benötigen Sie für Ihre DPD Konfiguration:

  • Delis ID
  • Passwort

Sie erhalten diese Daten bei Ihrem zuständigen DPD-Depot. Um Ihre Delis ID zu erhalten muss Ihr Depot Sie für den DPD Webservice freischalten.
Damit dieser aktiviert werden kann, müssen Sie dieses Formular ausfüllen und an Ihr DPD Depot faxen oder mailen.

Das Depot beantragt im Anschluss in Aschaffenburg einen Zugang zum DPD Webservice. Bitte weisen Sie Ihren DPD Ansprechpartner explizit auf diesen Vorgang hin.

Die Freischaltung erfolgt dann am nächsten Tag nach Ihrer Beauftragung.

Expressversand

Erstellen Sie auch mit Ihrem eigenen Vertrag Express-Sendungen mit DPD. Buchen Sie für die Zustellung bis zum Ende des nächsten Arbeitstages "1 Day" und wählen Sie für die Zustellung bis 12.00 Uhr am nächsten Arbeitstag "1 Day Early".

Bitte beachten Sie jedoch, dass es sich bei den angegebenen Laufzeiten um Regellaufzeiten handelt. Zeitliche Vorgaben sind keine Garantie und können, abhängig vom Bestimmungsort Ihrer Sendung, variieren.

Retouren mit eigenem DPD Vertrag

Auch mit Ihren eigenen Vertragskonditionen können Sie für den Versanddienstleister DPD Retourenlabel erstellen.

Diese können Sie entweder direkt als Beileger in Ihre Pakete legen oder mit Hilfe unseres Retourenportals erzeugen. Hierfür gelten ebenfalls Ihre individuell getroffenen Vereinbarungen mit DPD bezüglich der Kosten sowie der Abrechnung.

Wenn Sie die Retourenlabel als Beileger erzeugen, können Sie auch für Ihre Internationale Sendungen Retouren nach Deutschland erstellen.

Über das Retourenportal erzeugte Rücksendungen können hingegen nur innerhalb Deutschlands verwendet werden.

DPD Predict

Bitte denken Sie daran, dass DPD jetzt Aufpreise für Fehlzustellungen berechnet, wenn Sie DPD Predict nicht verwenden. Um dies zu verhindern müssen Sie zusätzlich in Ihrem DPD Depot ein E-Mail-Template für Predict einrichten lassen, sofern das noch nicht geschehen ist. DPD Predict können Sie in shipcloud lediglich direkt über unsere Schnittstelle (API) beauftragen. Eine nähere Beschreibung, was in der API übergeben werden muss, ist in unserer Entwickler-Doku zu finden.

Informationen zum Thema Abrechnungen:

Nach erfolgreicher Konfiguration verschicken Sie automatisch zu Ihren eigenen DPD-Konditionen. Bitte beachten Sie, dass shipcloud Ihnen dann für DPD keine Preise (mehr) anzeigen kann, da unser System auf diesen Teil Ihres Vertrages keinen Zugriff hat. Ihre Versandkonditionen können Sie in Ihrem DPD-Account einsehen oder beim Depot erfahren.

Ihre DPD-Versandmarken werden Ihnen von DPD in Rechnung gestellt. Von shipcloud erhalten Sie monatlich eine Rechnung für die Nutzung des Services sowie über die zu shipcloud-Konditionen erstellten Versandmarken.

War diese Antwort hilfreich für dich?