Zum Hauptinhalt springen
Wie und wann werden Zuschläge berechnet?
Ina Kahl avatar
Verfasst von Ina Kahl
Vor über einer Woche aktualisiert

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die möglichen Versanddienstleister-Zuschläge, die zusätzlich von den Paketdiensten erhoben werden können.

In diesem Artikel 👇


Was sind Versanddienstleister-Zuschläge?

Versanddienstleister-Zuschläge sind zusätzliche Gebühren oder Kosten, die von Paketdiensten erhoben werden können. Diese Zuschläge können für verschiedene Dienstleistungen oder besondere Umstände gelten, die über die regulären Versandkosten hinausgehen. Die Versanddienstleister-Zuschläge sind unabhängig von Shipcloud und ob eine zusätzliche Gebühr erhoben wird, obliegt dem jeweiligen Versanddienstleister.

Die Versanddienstleister erheben unter anderem zusätzliche Gebühren für die Korrektur von Adressen, die manuelle Sortierung und die Überschreitung der zulässigen Maximalmaße. In der Regel wiegen und messen die Versanddienstleister die Pakete in ihren Paketzentren, um sicherzustellen, dass sie gemäß ihrer Vorschriften und zum richtigen Tarif versendet werden und passen die Versandkosten bei begründetem Bedarf an. Stimmen die von Ihnen angegebenen Paketspezifikationen nicht mit den tatsächlichen Maßen und dem Gewicht überein, können sich die Versandkosten Ihrer Sendung demnach nachträglich ändern. Shipcloud behält sich vor, jegliche vom Versanddienstleister erhobenen Versanddienstleister-Zuschläge an Sie weiterzuberechnen.

Die genauen Zuschläge und deren Höhe können je nach Versanddienstleister variieren. Eine Übersicht über mögliche Zuschläge finden Sie auf unseren Detailseiten zu den Versanddienstleistern:

Sofern Sie über Ihre eigenen Verträge versenden, werden die Versanddienstleister Ihnen angefallene Zuschläge direkt berechnen.

Wann und wie rechnet Shipcloud erhobene Versanddienstleister-Zuschläge ab?

Sofern Sie über die Shipcloud Konditionen versenden, können Versanddienstleister-Zuschläge anfallen, die unter bestimmten Umständen nachträglich von den Versanddienstleistern erhoben werden. Dies kann u.a. der Fall sein, wenn Ihre Pakete die maximalen Paketmaße und Gewichtsbegrenzungen der Versanddienstleister überschreiten, und/oder bestimmte Versandbedingungen nicht von Ihnen eingehalten werden. Diese zusätzlichen Kosten werden uns von den Versanddienstleistern nachträglich zu Ihrer Sendung in Rechnung gestellt und wir berechnen diese dann an Sie weiter. Der Zeitpunkt der Nachberechnung kann varriieren, da wir die Rechnungen von den Versanddienstleistern zu unterschiedlichen Zeitpunkten erhalten.

💡 Gut zu wissen:

Um unnötige Zuschläge zu vermeiden ist es ausschlaggebend, welche Paketmaße und Gewichte Sie für die Buchung der Versandmarke angeben, bzw. hinterlegt haben. Aufgrund Ihrer Angaben, werden mögliche Zuschläge berechnet.

Wie kann ich mir einen Überblick über die angefallenen Zuschläge bzw. Nachberechnungen verschaffen?

Im Fall, dass Zuschläge für Ihre aufgegebenen Pakete von den Versanddienstleistern erhoben wurden, haben Sie die Möglichkeit Ihre Nachberechnungen in Ihrem Shipcloud-Account einzusehen.

Loggen Sie sich dazu in Ihren Shipcloud-Account ein und wählen Sie den Menüpunkt Sendungen aus.

In dieser Übersicht finden Sie den Filter Nachberechnungen (Shipcloud Konditionen). Dort können Sie nach allen Sendungen mit Nachberechnungen oder ohne Nachberechnungen filtern.

Außerdem können Sie ab sofort alle Nachberechnungen in Ihrem Rechnungs-Dokument in Ihrem Shipcloud-Account einsehen.

Schritt-für-Schritt Anleitung

  1. Loggen Sie sich in Ihren Shipcloud Account ein und rufen Sie den Menüpunkt “Abrechnung” auf. Klicken Sie oben rechts auf Ihre Account-E-Mail-Adresse und wählen Sie im Dropdown-Menü die Option “Abrechnung” aus.

  2. Scrollen Sie runter zum Abschnitt “Rechnungen und Gutschriften”. Hier finden Sie Ihre Rechnungsdokumente.

Hat dies Ihre Frage beantwortet?