Bitte denken Sie beim Versand in ein Nicht-EU Land an die entsprechenden Zollpapiere wie die Proforma- oder Handelsrechnung. Diese muss in dreifacher Ausführung außen sichtbar an das Paket angebracht werden.

Generell sind folgende Angaben auf der Rechnung notwendig:

  • Name und Anschrift des Versenders
  • Name und Anschrift des Empfängers inkl. Kontaktperson, Telefon- und Faxnummer
  • Warenbeschreibung
  • Warenwert
  • Ursprungsland der Waren (Datum, Stempel, Originalunterschrift des Exporteurs, mit dem Wortlaut des jeweiligen Handelspapiers)
  • Gesamtrechnungswert der Sendung mit Währungsangabe
  • Umsatzsteuer-Identifikations-Nummer (USt-Id-Nr.)
  • Unterschrift & Firmenstempel des Versenders
  • Anschrift und ggf. Bankverbindung des Absenders: Telefon- und Faxnummern wünschenswert
  • Exportgrund, z.B. Ver­kauf von Waren, Muster, Re­pa­ra­turen etc. 


Da eine zoll- und steuerrechtliche Behandlung der Pakete und somit die Bereitstellung der Dokumente seitens shipcloud derzeit nicht möglich ist, müssen Sie sich als Paketversender selbst um die Zollabfertigung kümmern. Auch wenn Sie über unsere shipcloud-Verträge versenden. Somit beachten Sie hierbei bitte die Bestimmungen von UPS und kontaktieren Sie UPS bei Fragen oder Unklarheiten direkt.

Hilfreiche Tipps zum Thema Zoll finden Sie auch unter: www.zoll.de

Falls Sie zu unseren Konditionen versenden, beachten Sie bitte zudem, dass wir für fehlende Zolldokumente pro Sendung eine zusätzliche Gebühr i.H.v. 5,- EUR laut unserer Gebührentabelle erheben. 

War diese Antwort hilfreich für dich?